::Boshko Bozadzievski::

 

Flugzeug – Vogel

 

Hermes.

Des zwanzigsten Jahrhunderts.

Du bringst sie nach oben.

Auf einen himmlischen Spaziergang.

Und sie fliegen zusammen mit deiner

Konstruktion, unvollkommen,

aber verführerisch ausreichend.

Ein Forschungsobjekt.

Abends

fügst du dich in den Himmel ein

und verwandelst dich

in treibenden Stern.

Du funkelst hastig.

Hastiger.

Ein Punkt im Auge.

Du zwinkerst ihnen zu.

Und wir die gewöhnlichen Sterblichen

versammeln uns langsam

auf dem Hafen aus Asphalt.

Und warten. Warten. Warten…

Wir warten auf einen Scheiß-Propeller,

der Rauch hineinbläst

oder hinauslässt

auf deinen Stahlsegeln

und dich dabei unmerklich in

ein Himmelfloß verwandelt.

Du fliegst hoch,

bis zur eigentlichen Umarmung der Götter.

Aber, es tut mir leid,

du bist zu materiell.

In ihrer Umarmung

sind nur Menschen

die ihre Flügel selber ausbilden.

Und die Höhe erreichen sie

mit einem dir unbekannten

Treibstoff.

::           ::          ::          ::         ::         ::          ::          ::

aus dem Mazedonischen von Elizabeta Lindner

::Das Gedicht ist verfügbar auch auf::

::Englisch::

::Mazedonisch::

________________________________________

Elizabeta Kostadinovska:: Außerirdischer Störfaktor:: Collage zum Gedicht:: 2018::
für die Ausstellung “Kopierladen der Liebe”:: gewidmet Boshko Bozadzievski:: zum 10. Todestag::
::MKC Skopje und Bosh Festival 2018::