Am 09. und 10. November findet das internationale Festival für Gegenwartskunst und -Lyrik/Text ::

SlovoKult :: literARTour ::  Berlin

statt:: in der:: Brotfabrik

Caligariplatz 1
13086 Berlin

Konzipiert und organisiert von der zweisprachigen Online-Zeitschrift SlovoKult-literatur.de
Projektleiterin Elizabeta Lindner

Nach Gevgelija und Skopje in Mazedonien, wird das Festival in einem größeren Format in Berlin präsentiert. Es besteht aus einer Gruppenausstellung und Lyrik/Kurzprosa/Textfragmente -Lesung/-Performance zu einem aktuellen Thema – dieses erste Jahr zum Thema:

Fake und Fakt – Die Wahrheit in der Gegenwartskunst und -Literatur in Zeiten von Fake news

Offizielle Eröffnung: 09.11.2018, um 20:15 Uhr

Ausstellung zugänglich jeweils ab 19:30 Uhr

Lesungen/Performances ab 20:30 (bis ca. 22:30)

Am Freitag nach der Lesung:

Kleine Feier für Teilnehmer*innen und Publikum::

 

Tickets (pro Abend) 7 Euro

Tickets für beide Abende 10 Euro

 

Diese Veranstaltung wird unterstützt von ::

 

 

 

 

Mit Teilnehmer*innen aus Österreich, Deutschland, Berlin (mit und ohne Migrationshintergrund) sowie aus Mazedonien, Serbien und Griechenland:

Am Freitag::ab 20:15 Uhr:: Eröfnnung:: Tatsachen über das Festival::
Elizabeta Lindner::
wir lesen einige Gedichte von den zu früh verstorbenen mazedonsichen Dichtern::Igor Isakovski und Boshko Bozadzievski::
danach lesen/performen:: Caca Savic(Berlin) –KURZE PAUSE- Zvonko Karanovic (Belgrad) Simone Kanter (Berlin), Jovica Ivanovski (Skopje) ::
Danach bleiben wir noch eine Weile da in gemütlicher Bar-Atmosphäre mit Musik und Drinks::

Am Samstag:: ab 20:30 Uhr:: lesen/performen:: Vasileia Oikonomou(Berlin/Athen),Silvia Stecher(Graz) + ralf b. korte(Berlin) –KURZE PAUSE – Crauss.(Siegen) (liest auch 2 Gedichte von Mark Kanak, Berlin/U.S.A.), D.A. Lori (Skopje), Elizabeta Kostadinovska (aka Lindner, Berlin/Skopje).

Deutsche und andere Übersetzungen werden zusammen mit den Begleitbildern projiziert!

An derAusstelling beteiligte Künstler*innen,die auch persönlcih dabei sind:: Silvia Lorenz(Berlin), James Din(Berlin/Belgrad), Dijana Tomik Radevska(Skopje), Hanna Hennenkemper(Berlin), Gjorgje Jovanovik(Skopje), Katrin Salentin(Berlin), Elizabeta Kostadinovska(Berlin/Skopje), zettelmann (Berlin) sowie Werke von Vladimir Lukash (Skopje) und Kristijan Krsteski (Skopje). – Dabei, aber nicht von uns kuratiert, ist auch ein Porträtbild des Bäckers, der die Brotfabrik gegründet hat….

Ticketskosten 7 Euro pro Abend oder 10 Euro das Festivalpass::
sie kann man vorbestellen/reservieren:: karten@brotfabrik-berlin.de
Es stehen ca. 50 Sitzplätze zur Verfügung.

Es wird eine mehrsprachige Festivalpublikation geben, wo alle beteiligten Künstler*innen und Autor*innen mit mehreren Werken vertreten sind.

Afterparty: Am 10.11. ab 23:30 Uhr in Loophole, Boddin Straße 60, 12053 Berlin

Multimediale Lyrik-Traum-Tanz -Performance:

Elizabeta Kostadinovska::

Danach Musikvideos: Balkan Punk + Post Punk + progressive Sounds aus Jugoslawien, U.K. und den U.S.A. aus den 80’s und 90’s bis heute – plus neue Art von Tanzparty-ing – Karmarocke

Special Guest: Maria Stojanova (Bosh Festival, Macedonia)

Tickets: Spenden von 3-7 Euro (Festivalbesucher 1 Euro!)

Aktuelle Informationen über das Programm, die Teilnehmer*innen und den Inhalt findet Ihr hier:

http://www.slovokult-literatur.de