AUSSAGE::gegen::AUSDRUCK

::04:: Franz Kafka:: Ein Traum

Josef K. träumte: Es war ein schöner Tag und K. wollte spazierengehen.

Kaum aber hatte er zwei Schritte gemacht,

war er schon auf dem Friedhof.

Franz Kafka:: Der Denker::

 

::03::Alexander Graeff:: Träume eines Postmodernen

Trotz des regnerischen Wetters wagte ich den Aufstieg;

ich lieh mir extra Wanderstiefel.

Das Hochplateau erreichte ich am Abend.

 Andrea Shcmidt:: Träume eines Postmodernen

 

::02::Vladimir Lukaš::Ein kleines Wiegenlied

Ein Baby ging sich tätowieren lassen.

„Ich möchte, dass du mir mein ganzes zukünftiges Leben eintätowierst“,

sagte es zum Tattoo-Meister …

Hanna Hennenkemper::Sehnsucht, die sich an….

 

::01:: Simone Kanter::Unter deinen Armen

grast Sommer. Mit deinen Sägeblattlippen hast du

ihn eingeladen, ihn erbeten, ihn bewirtet,

ihn dir unter den Arm, so ein wenig auch…

Gjorgje Jovanovik :: ОТ